Fett absaugen lassen oder nicht? Eine schwierige Frage

Die Anzahl der Deutschen die unter Fettleibigkeit leiden nimmt von Jahr zu Jahr zu. Das ist ein großes Problem, denn es fördert Unzufriedenheit, führt zu Depressionen und verursacht gigantische Kosten.

Die meisten Menschen mit Übergewicht wünschen sich eine Veränderung, doch diese herbeizuführen ist sehr schwierig. Hat der Körper einmal viele Fettzellen gebildet, füllt er diese bereitwillig auf.

Auch die Essgewohnheiten ist schwer zu verändern, denn der Körper ist süchtig nach Zucker, Fett und Salz geworden. Der innere Schweinehund wurde über Jahre gefüttert und ist mächtig.

Auch der Magen spielt eine Rolle. Er wurde auf ein großes Ausmaß gedehnt, was für ständigen Hunger sorgt. Der Spirale zu entkommen ist eine riesige Herausforderung.

Eine Fettabsaugung löst das Problem – stimmts?

Neben Diäten und ewigem Sport ist eine Fettabsaugung in Berlin ein möglicher Ausweg. Ärzte versprechen, dass durch das Absaugen der Fettzellen nicht nur eine schnelle Linderung geschaffen wird. Der Eingriff soll auch dafür sorgen, dass man später nicht mehr so schnell wieder dick wird.

Doch stimmt das überhaupt?

Zunächst sei erwähnt, dass eine Fettabsaugung ein ernster Eingriff ist und nur im Notfall in Erwägung gezogen wird. Hier werden die Fettreserven verflüssigt. Das bedeutet für den Körper große Schmerzen und viel Stress.

In erster Linie sollte eine Gewichtsreduzierung über Sport und eine Ernährungsumstellung erfolgen.

Doch sollte man sich hier auf dem Holzweg befinden, kann eine Fettabsaugung eine Lösung bieten. Mit ihr erhält man schnelle Resultate. Diese können enorm motivieren.

Drei Tipps für die Zeit vor der Fettabsaugung

Immer wieder passiert es Patienten, dass sie sich für eine Fettabsaugung entscheiden, die Kosten und Schmerzen auf sich nehmen und 12 Monate später wieder dick sind. Damit das nicht passiert, hilft es sich gewissenhaft vorzubereiten.

Vor dem Eingriff sollte man dafür sorgen, dass man seine Ernährungsweise bereits umgestellt hat. Low Carb, viel Gemüse und Salat, Obst, Nüsse, Fisch und Fleisch sollten auf dem Tagesplan stehen.

Fastfood und Zucker, Alkohol und Süßigkeiten sind zu vermeiden.

Zudem sollte man bereits damit angefangen haben die aufgenommenen Kalorien zu zählen und den eigenen Grundumsatz kennen. So sieht man sofort, wenn man mehr Kalorien aufnimmt als man verbraucht und das als Warnung sehen.

Auch die körperliche Ertüchtigung sollte fester Bestandteil des Alltags sein. Spaziergänge, Jogging, ein Sportverein oder das Fitnessstudio sind empfehlenswert.

Hat man sein Leben so im Griff, steht einer Fettabsaugung nichts im Wege. Sie wird den Weg zum Erfolg verkürzen und im Anschluss wird man lange Freude an dem neuen Körpergefühl haben.